Tiere

PETA fordert Freiheit für Seepferdchen

Beide Kurzschnäuzigen Seepferdchen sollen unter einem wissenschaftlichen Aspekt möglichst für Nachwuchs sorgen, damit die gefährdete Population in der Nordsee auch um Borkum herum erhalten werden kann. Bild: Enno Heidtmann

Beide Kurzschnäuzigen Seepferdchen sollen unter einem wissenschaftlichen Aspekt möglichst für Nachwuchs sorgen, damit die gefährdete Population in der Nordsee auch um Borkum herum erhalten werden kann. Bild: Enno Heidtmann

Von Enno Heidtmann

Nach der großen medialen Öffentlichkeit um die zwei Borkumer Seepferdchen hat sich jetzt auch die Tierrechtsorganisation PETA zu Wort gemeldet und fordert die Freilassung der Tiere.

Borkum - „Seepferdchen gehören ins Meer, nicht als Ausstellungsobjekte in ein Aquarium. Gefangenschaft ist immer falsch, egal, wie gerne Menschen…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit BZ-E-Paper immer
und überall informiert -
auf Ihrem Computer,
Tablet und Smartphone.